Musikplatz 1,
4311 Schwertberg

Chronik des Musikverein

Der Musikverein Schwertberg wurde im Jahre 1868 vom damaligen Hilfslehrer Eduard Holzinger als registrierter Verein gegründet. Initiative Funktionäre und Förderer haben über einen Zeitraum von mehr als 140 Jahren das Profil unseres Kulturträgers entscheidend mitgeprägt. 2008 feiert der Musikverein Schwertberg sein 140-jähriges Bestandsjubiläum. 2018 wurde das 150 Jahr Jubiläum mit der Marschwertung und dem Bezirksmusikfest in Schwertberg gefeiert. 

Aus der Reihe der Obmänner sind zu erwähnen:

  • Johann Leibetseder (Vorsitzender von 1924 - 1934)
  • Altbürgermeister Karl Hinterleitner (1947 - 1953)
  • Ignaz Reindl (1953 - 1964)
  • Der Industrielle Ludwig Engel (1964-1965)
  • Franz Hattmannsdorfer (1966-1981)
  • Reg.-Rat Josef Stockinger (1981-2006)
  • Kurt Pössenberger (2006 - 2011)
  • Dr. Johannes Schönböck (seit 2011)


Herausragende Kapellmeisterpersönlichkeiten in der Geschichte des Vereines waren:

  • Prof. Josef Bernauer (1869 - 1875)
  • Gemeindebediensteter Johann Steininger (1909 - 1918)
  • Karl Simader (1919 - 1927)
  • Gottfried Reindl (1950 - 1967)
  • OSR Dir. Alfred Haidinger (1967 - 1980)
  • Karl-Heinz Schmat (1980 - 1986)
  • Johann Bachinger (1986 - 2001)
  • Mag. Andreas Holzer (2002 - 2003)
  • Dr. Erich Schöfl (2004 - 2014)
  • DI (FH) Franz Pirklbauer (seit 2014)

Seit dem Jahre 1955 nimmt der Musikverein Schwertberg permanent an den Konzert- u. Marschwertungsspielen des Blasmusikverbandes teil. Am 20. Okt. 2005 wurde dem Musikverein Schwertberg die Prof. Franz Kinzl Medaille durch den Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer verliehen.

Neben einer geordneten wirtschaftlichen Basis sind forcierte Nachwuchsförderung, Jugendausbildung und stetige Anhebung des Leistungsniveaus besondere Zielsetzungen der Vereinsführung. Daher gibt es seit 2010 auch eine eigenes Jugendorchester, in dem die jüngsten Musikschüler Spaß am gemeinsamen Musizieren haben.